Wir waren die erste radiologische Einrichtung in der Steiermark und eine der ersten in Österreich, die vollständig digital, und zwar direkt mit digitalen Detektoren, gearbeitet hat. Bei CT und MR war dies schon seit Anfang so, im Röntgen machen wir seit 2004 ausschließlich digitale Bilder, in der Mammographie seit 2006.

Das Prinzip der digitalen Radiographie ist ähnlich der digitalen Fotografie. Entsprechend einem Fotochip in einer digitalen Kamera werden großflächige, hochauflösende Detektoren eingesetzt. Die aus vielen Bildpunkten (bis zu 4.000 x 4.000 Pixel) zusammengesetzten Bilder können leicht nachbearbeitet, archiviert und elektronisch verschickt werden. Außerdem ist eine z. T. erhebliche Reduktion der Strahlendosis möglich.

Beispiele für Röntgenaufnahmen

Beispiele:

Röntgendurchleuchtung
Die Vorteile der digitalen Bildgebung